20.02.2021, von Jonathan Stöppler

THW sichert 15 Meter tiefes Erdloch ab

Bilder: Jonathan Stöppler, Markus Werner

Am Sonntag, den siebten Februar, erhielt das THW Aschaffenburg eine Unterstützungsanfrage der Landespolizei. In einem ehemaligen Weinberg hatte sich ein Erdloch aufgetan, das einen Durchmesser von fast zwei Metern hatte und ungefähr 15 Meter tief war. Vermutet wird, dass das Loch durch eine Absackung über einem alten Weinkeller entstanden ist. Es war vorläufig mit Absperrband gekennzeichnet worden, allerdings musste eine sicherere Absperrung errichtet werden, um zu verhindern, dass Menschen oder Tiere in das Loch stürzen. Dazu rückte die Bergungsgruppe des OV Aschaffenburg an, unterstützt vom Kipper des Fachzug Logistik um die Bauzäune zu transportieren. Mit diesen wurde das Loch erst abgedeckt und anschließend vollkommen eingezäunt. Dadurch kann die Gefahrenstelle nicht mehr betreten werden und ein versehentliches Abstürzen ist nicht möglich, bis das Loch endgültig aufgefüllt wird.


  • Bilder: Jonathan Stöppler, Markus Werner

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: