Der Technische Zug (TZ)

Der Technische Zug (TZ) ist die taktische Einheit des THW für Aufgaben bei der technischen Hilfe, insbesondere auch im Bereich der Infrastruktur. Er besteht aus einem Zugtrupp, mindestens einer Bergungsgruppe 1 sowie einer überörtlichen / überregionalen, spezialisierten Fachgruppe. Sein Einsatz erfolgt in modularer Weise in Anpassung an die Erfordernisse der Schadenbekämpfung. Dabei sind Personal und Technik auf eine weitgehende Verzahnung mit weiteren überörtlichen oder überregional beistellbaren Fachgruppen ausgerichtet.

Zu den Aufgaben des technischen Zuges gehören:

  • das Erkunden und Markieren von Schadenlagen/ -stellen
  • das Orten und Retten von Verschütteten und Eingeschlossenen mittels technisch-/ elektronischen Ortungsgeräten und „Erste Hilfe“
  • das Transportieren von Verletzten aus Gefahrenbereichen
  • das Retten von Tieren und Bergen von Sachwerten
  • das Bergen von Leichen und Kadavern
  • das Ausleuchten von Schadenstellen

 

Der Einsatz des Technischen Zuges (TZ) erfolgt in der Regel nicht als geschlossene Einheit, sondern in einer Zusammensetzung und Stärke nach Bedarf. Die einzelnen Gruppen sind einsatztaktisch und einsatztechnisch weitgehend eigenständig und werden so aufgabenorientiert eingesetzt. Sie arbeiten untereinander nach Bedarf bzw. technischen Erfordernissen eng zusammen.