Chronik

Überblick über den Werdegang des OV Aschaffenburg

 

18.01.1952              Gründung des Ortsverbandes Aschaffenburg durch Helmut Fornoni, der gleichzeitig zum ersten Ortsbeauftragten bestellt wurde. Die Unterkunft des Ortsverbandes Aschaffenburg befand sich damals in einer Halle der Firma Etzel im Floßhafen 1 in Aschaffenburg. Den Helfern standen nur einfache Gerätschaften, wie z. B. Schaufeln, Schubkarren, Kreuzhacken und Bindeleinen zur Verfügung.
Fahrzeuge waren noch keine vorhanden.

1962                       Umzug des Ortsverbandes in die Räume des aufgelösten Hauptzollamtes in der Elisenstraße

08.10.1962              Herrmann Stadelmaier wird neuer Ortsbeauftragter

1970                       Der Ortsverband erhielt als erstes Fahrzeug einen VW-Kombi

1970                       Peter Burkart wird zum neuen Ortsbeauftragten bestellt

1971                       Umzug des Ortsverbandes in die Räumlichkeiten des früheren Marstalls in der Webergasse

1971-1974               Der Ortsverband erhielt einen Ford Transit, der beim Verkehrshilfsdienst Verwendung fand. Nach der Auflösung des Luftschutzhilfsdienstes (LSHD) erhielt der Ortsverband die für den 1. Bergungszug Aschaffenburg-Stadt erforderlichen Fahrzeuge. 
Ebenso wurden ein Arbeitsboot, ein Schlauchboot und Funkgeräte angeschafft

1977                       Umzug des Ortsverbandes in die Räume der ehemaligen 
Spedition Hofmeister in der Darmstädter Straße 22.
25-Jahr-Feier und Einweihung der Unterkunft

1978                       Werner Hochrhein wird zum kommissarischen Ortsbeauftragten bestellt

1980                       Jochen Bellack wird zum neuen Ortsbeauftragten bestellt

1980                       Der Ortsverband Aschaffenburg erhält seinen Gerätekraftwagen (GKW)

1986                       Die Helfervereinigung Aschaffenburg wird ins Vereinsregister beim Amtsgericht Aschaffenburg eingetragen

10.10.1987              Der 1. Bergungszug Aschaffenburg erreicht in der Ausscheidung der Bergungszüge zum Landeswettkampf den 3. Patz in der Gruppe IX

11.04.1991              Wolfgang Buchner wird zum neuen Ortsbeauftragten bestellt

12.10.1991              Der 1. Bergungszug Aschaffenburg erreicht in der Ausscheidung der Bergungszüge zum Landeswettkampf den 1. Platz in der Gruppe IX

16.05.1992              40 Jahre THW Bayern und Ortsverband Aschaffenburg
Vorführungen und Geräteschau in der Fußgängerzone

17.10.1992              Landeswettkampf der bayerischen Bergungszüge in Rosenheim.
Erreichen des 4. Platzes bei 11 teilnehmenden Mannschaften

07.11.1992              Fünf jähriges Bestehen der Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Ortsverbandes

25.06.1994              Umzug in die neue Unterkunft in der Wendelbergstraße 30, einer 
ehemaligen Fahrzeugwartungs- und Reparaturhalle auf dem Gelände der damaligen Graves-Kaserne

29.10.1994              Richtfest in der neuen Unterkunft

23.-25.06.1995         Einweihung der neuen Unterkunft und nachträgliche Feier zum 
40-jährigen Bestehen. Gründung einer Jugendgruppe

26.-28.07.1996         Schlauchbootausbildung auf der Donau bei Ingolstadt

August 1996            Auflösung des Geschäftsführerbereichs Aschaffenburg

Dezember 1996       Zum ersten Mal sind bei den erfolgreichen Absolventen der Grundausbildung fünf Helferinnen

05.07.1997              Tag der offenen Tür und Open Air Konzert anlässlich des 45-jährigen Bestehens des Ortsvereins

                              Präsentation aller Ortsverbände Unterfrankens in Aschaffenburg

                              Gründung einer zweiten Jugendgruppe

                              Erste Schlauchbootwettfahrt der Aschaffenburger Hilfsorganisationen, initiiert von THW und MHD

                              Einweihung des neuen GKW I

19.-21.07.2002         50-Jahr Feier des Ortsverband Aschaffenburg
Dr. Ralf Nagel folgt Wolfgang Buchner als Ortsbeauftragter

30.01.2001              Herbert Franz ist der erste Helfer im OV, der seit 50 Jahren dabei ist

 

01.01.2011              Michael Ruppert folgt Dr. Ralf Nagel als Ortsbeauftragter

30.07. – 06.08.        das 15. bayrische Landesjugendlager findet in Aschaffenburg statt

2011

 

Beispielhafte Einsätze des Ortsverbandes der letzen zehn Jahre

 

10.10.1985              Archäologische Ausgrabungen bei Höchst im 
Odenwald

16.11.1985              Sprengung des Säureturmes der Firma PWA in Damm

16.12.1985              Aussetzung eines Brückengerüstes auf einer Pontonfähre an der Willigisbrücke

24.02.1990              Massenkarambolage mit 149 Fahrzeugen auf der A3 kurz vor Marktheidenfeld

24.03.1990              Bergung eines PKW aus einem Feuchtbiotop in einem Naturschutzgebiet

März 1990               Einsätze bei orkanartigen Stürmen (Wibke/Vivien)

24.08.1991              100-Jahre Floßhafen Aschaffenburg
Bergung eines PKW aus dem Main

15.05.1994                            Familienradltag des Bayerischen Rundfunks
Getränkeservice und Logistik

27.04.1996                            Umweltschutz: Müllentsorgung aus dem 
Gailbacher Steinbruch

07.04.1998                            Sturmtief Grace, Einsätze auf der Autobahn wegen Windbruch

06.03.1999                            Abstützungsmaßnahmen wegen Einsturzgefahr eines dreistöckigen Wohnhauses in Aschaffenburg

06.03.2000                            Bergung eines Flugzeugwracks

01.08.2002              Jahrhundert Hochwasser an der Elbe

 

 

Fahrzeuge im Schneechaos veranstalten gemeinsames Treffen
OV Gründungsurkunde
Neuer GKW für den OV Aschaffenburg
Führungsteam von 1971
Fahrzeugbestand aus dem Jahre 1978